VON DER GRÜNDUNG ZUM GLOBAL PLAYER

Als im Jahre 1892 in der Schweiz das Unternehmen LAUFEN gegründet wurde, waren die sanitären Bedingungen noch weit von den heutigen Standards und Annehmlichkeiten entfernt – Standards, die eben auch LAUFEN als der einzige ausschliesslich in Europa produzierende Sanitärporzellanhersteller gesetzt hat.

Einige der Produktionsstandorte, die heute zum Unternehmen gehören, reichen noch weiter in die Geschichte zurück. 1878 etwa war der Pionier in der mechanischen Herstellung von Sanitärkeramik eine Produktionsstätte der österreichischen Monarchie. Nicht nur die Tradition, auch die gute Verankerung der verschiedenen europäischen Fertigungsstandorte in ihren Heimmärkten Schweiz, Österreich und Tschechien trägt zur sicheren Basis der Qualität des Unternehmens LAUFEN bei. LAUFEN hat damals wie heute ein Ziel: führend zu sein in Technologie, Service und Design. Bereits in den1980er Jahren wurde von LAUFEN in der Schweiz die effizienteste Druckgusstechnologie im Bereich der Keramikverarbeitung erfunden und damit nachhaltig für einen Durchbruch im Sinne industrieller Fertigung gesorgt. Ebenso wichtig sind bei LAUFEN die stetigen Weiterentwicklungen in puncto Design: Wandmontierte Toiletten und bodenstehende Waschtische etwa haben eine neue Ästhetik ermöglicht.

Nun hat LAUFEN seine Expertise und sein Portfolio aus Keramik, Wannen, Möbeln und Accessoires noch um den Bereich Armaturen erweitert. 1854 gründete Charles Kugler in Lausanne ein kleines Unternehmen für Messingprodukte. Im Jahr 1863 wurden dort die ersten Wasser- und Gasarmaturen auf Schweizer Boden hergestellt. Seit 2009 werden Armaturen am Standort Laufen produziert.


MEILENSTEINE IN DER GESCHICHTE VON LAUFEN

2014 In einer Kooperation mit den hochinnovativen Designern Konstantin Grcic und Toan Nguyen lotet LAUFEN die Grenzen der SaphirKeramik neu aus.
2013 Mit der Entwicklung von SaphirKeramik stellt LAUFEN eine bahnbrechende Weltneuheit vor  und und setzt einen neuen Trend in der Badgestaltung.
SaphirKeramik Entwürfe erlauben extrem dünne und doch robuste Wandungen sowie eng definierte Radien von nur 1-2mm während bisher ein Minimumwert von 7–8 mm als State-of-the-art galt.  
SaphirKeramik wird Teil der erfolgreichen Kooperation zwischen Kartell und LAUFEN und findet Ausdruck in der gemeinsamen Kollektion „Kartell by Laufen“.
2012 LAUFEN feiert denkwürdige 120 Jahre schweizer Badkultur mit einer eindrucksvollen Installation an der Fuorisalone in Mailand.
2010 LAUFEN entwickelt sich vom reinen Sanitärwaren Hersteller zum Gesamtbad Produzenten: Dies spiegelt sich im Produkt Portfolio wider, welches von Keramik, Möbeln und Badewannen bis hin zu Accessoires und Armaturen reicht und somit Lösungen für das gesamte Badezimmer bietet.
2009 Das LAUFEN Forum öffnet seine Pforten: Das Forum ist der Showroom am Hauptsitz in Laufen (CH), welcher für die Konzeption von Design und nachhaltiger Architektur, bereits mehrfach mit namhaften Preisen ausgezeichnet wurde. Nebst aktuellen Produkten, vermögen  temporäre Ausstellungen und Events rund um Bad und Architektur, Besucher zu begeistern.
2007 LAUFEN kauft die älteste Armaturenfabrik der Schweiz: Die SimilorGroup, 1854 gegründet von Charles Kugler. Nach nur zwei Jahren werden deren Hauptsitz und Produktion von Genf nach Laufen verlegt und die Idee LAUFEN als ‚Gesamtbad-Hersteller‘ zu verstehen wird verfeinert.
2003 LAUFEN legt viel Wert auf Produktion und Entwicklung in Zentraleuropa. Zahlreiche Innovationen bestätigen den Erfolg der engen Zusammenarbeit von Entwicklung und Design: So wurde etwa der erste freistehende Waschtisch im Jahre 2003 lanciert (Produkt: ILBAGNOALESSI One ‚Tam Tam‘, Design: Stefano Giovannoni).
1999 LAUFEN wird ein Teil der ROCA Gruppe (damals der zweitgrößte Sanitärhersteller weltweit).
1991 In den 90er Jahren expandiert LAUFEN erneut und kauft zwei weitere Produktionsstätten in Tschechien. Heute verfügt LAUFEN über fünf etablierte Werke in Zentral Europa.
1990 LAUFEN setzt verstärkt auf Design: Porsche Design wird der erste internationale Kooperationspartner von LAUFEN.
1980 LAUFEN entwickelt das revolutionäre Druck-Gruss-Verfahren; eine Technologie, welche neue Mässstäbe in der Sanitärbranche setzt. Dank der neuen Methode erhöht LAUFEN seine Produktivität, seine Kapazität und erweitert das Produktsortiment um ein Vielfaches.
1967 Die zwei traditionellen Produktionsstätten im österreichischen Wilhelmsburg und Gmunden zählen seit 1967 zu den Werken von LAUFEN.
1964 Xaver Jermann, ein Mitarbeiter von LAUFEN, erfindet das erste wandhängende WC.
1959 Fritz Lischka, entwirft mit dem Waschbecken “Ultra” ein Design, welches in die Geschichte der Sanitärkeramik eingeht.
1952 LAUFEN unternimmt erste internationale Aktivitäten, indem die erste ausländische Produktionsstätte in Brasilien gekauft wird.
1950 Die Lancierung des ersten keramischen Kombinations-WC mit integriertem Ventilations-System.
1925 LAUFEN steigt offiziell in die Sanitärindustrie ein und wird der erste und einzige Produzent von Sanitärprodukten auf dem Schweizer Markt.
1895 Ein Detail der geschichtsträchtigen “Nautilus” Toilette.
1892 LAUFEN wird gegründet – die keramische Manufaktur, welche sich auf Kacheln, Ziegeln und Bausteine spezialisiert.