Versteckter Ab- und Überlauf

Neues verstecktes Ab- und Überlaufventil steht für Funktionalität und Design

Für seinen neuen Waschtische der Kollektion „Kartell by Laufen“ hat der Schweizer Badspezialist ein neuartiges verstecktes Ab- und Überlaufventil entwickelt, das innovatives Waschtischdesign möglich macht, ohne dass auf Funktionalität verzichtet werden muss.

Geschlossene Keramikoberflächen am Waschtisch stehen für reduziertes Design und einfache Reinigung, weshalb der Trend dahin geht, Abläufe und Überläufe unsichtbar für den Nutzer in der Keramik zu verstecken. Wer bislang nicht darauf verzichten wollte, den Waschtisch ab und an mit Wasser zu füllen, sei es zur Rasur oder zur Vorbehandlung der Wäsche, konnte sich lediglich für einen versteckten Überlauf entscheiden. An einem herkömmlichen, sichtbaren Punktablauf kam er nicht vorbei, da die Kombination versteckter Ablauf und versteckter Überlauf nicht möglich war – versteckte Abläufe mussten bisher immer offen bleiben.

Für seine neuen Waschtische der Kollektion „Kartell by Laufen“, die über einen linienförmigen Spalt an der Rückwand des Waschbeckens entwässern, hat der Schweizer Badspezialist deshalb extra einen versteckten Ablauf mit verstecktem Überlauf entwickelt. Damit ist es möglich, das Wasser wie gewohnt im Becken mittels einer Auslösung über Zugstange zu stauen, ohne eine Überschwemmung befürchten zu müssen. Dazu haben die Ingenieure und Keramikspezialisten von Laufen eine geschickte Wasserführung in der Keramik entwickelt, die nach dem Prinzip der kommunizierenden Röhren funktioniert, sowie ein verstecktes Ab- und Überlaufventil, das speziell darauf ausgelegt wurde. Damit steht der Weg offen, im Waschtischdesign neue Wege zu gehen, ohne auf Funktionalität zu verzichten.