LAUFEN tritt dem UN Global Compact bei

 

Als ein führender Hersteller von Badausstattungen ist sich LAUFEN seiner besonderen Verantwortung für Mensch, Natur und Umwelt bewusst. Daher ist die Schweizer Badmarke jetzt, gemeinsam mit der Roca Gruppe, dem United Nations Global Compact beigetreten, einem weltweiten Pakt zwischen Unternehmen und der UNO, der zum Ziel hat, die Globalisierung sozial und ökologisch zu gestalten.  

Mit dem Beitritt zum UN Global Compact unterstreicht LAUFEN seine Bereitschaft, soziale und ökologische Standards einzuhalten und im Einflussbereich des Unternehmens zu fördern. Diese Standards definiert der Pakt in zehn Prinzipien zu Menschenrechten, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung. Darüber hinaus verpflichtet sich das Unternehmen, diese Prinzipien als Bestandteil seiner Unternehmensstrategie und -kultur sowie seines täglichen Handelns zu pflegen, sich an Kooperationsprojekten zu beteiligen, die einen Beitrag zu den allgemeinen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen leisten und die unternommenen Schritte und erzielten Ergebnisse in einem jährlichen Fortschrittsbericht zu dokumentieren.  

„Ein weltweit tätiges Unternehmen, zu dessen Kernkompetenzen der Umgang mit Trinkwasser und irdenen Materialien gehört, kann gar nicht anders, als Nachhaltigkeit und Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen zum zentralen Bezugspunkt seines Handelns zu machen. Wir sind davon überzeugt, dass nur nachhaltiges Produzieren und Wirtschaften auf Dauer zu inklusivem Wachstum und langfristigem Erfolg führen wird“, erklärt Antonio Linares, Senior Managing Director des Unternehmens.  

Bereits 1997 wurden die ersten Produktionsstätten von LAUFEN nach ISO 14001 zertifiziert und EMAS überprüft. Heute ist die ökologische Qualität der Keramikprodukte von Laufen unabhängig verifiziert und in einer EPD (Environmental Product Declaration) entsprechend ISO14025, EN15804 und EN16578 dokumentiert. Darüber hinaus richtet LAUFEN seine nachhaltigen und sozialen Maßnahmen in den Bereichen CO2-Reduktion, Material, Produkt, Mitarbeiter, gesellschaftliches Engagement, Lieferketten, Logistik und Kommunikation an der ambitionierten Nachhaltigkeits-Roadmap der Roca Gruppe aus.  

Was ein Badhersteller für Mensch und Umwelt konkret leisten kann, hat LAUFEN jüngst mit dem Urin-separierenden WC save! demonstriert. „Dieses innovative WC, das Urin von Schwarzwasser trennt und so die Rückgewinnung von wertvollen Nährstoffen ermöglicht, zeigt einen Weg auf, wie klug gedachte Haustechnik einen Beitrag zum Übergang zu einer umweltverträglichen und kreislauforientierten Wirtschaft leisten kann“, sagt Antonio Linares. Das Unternehmen nimmt dabei auch seine soziale Verantwortung wahr, denn LAUFEN entwickelt save! auch zur urintrennenden Hocktoilette weiter und stellt dieses Design dann kostenlos weltweit allen Entwicklungsländern für die Produktion zur Verfügung.